Blog

Vier Augen sehen mehr als zwei: Zwei Fotograf:innen fangen jeden einzelnen Moment ein, können eine Szene von zwei Seiten zeigen, können physisch an zwei Orten gleichzeitig sein. Das stimmt alles. Um diesen besonderen Tag festzuhalten, möchte das Brautpaar, dass alles perfekt läuft und doppelt hält schließlich besser. Aber klar ist auch: Alle Studios, bei denen man zwei Hochzeitsfotografen buchen kann, wollen euch auch beide andrehen, oft, ohne genug auf eure Bedürfnisse einzugehen. Denn zwei Hochzeitsfotografen, das bedeutet mehr Einnahmen, wenn man es weniger romantisch ausdrücken will. Von der Seite des Brautpaars aus ist deshalb das größte Argument gegen eine Doppelbesetzung an der Kamera natürlich das Budget. Also: Wann lohnen sich zwei Hochzeitsfotografen wirklich?

1.) Zwei Hochzeitsfotografen lohnen sich, wenn ihr viele getrennte Programmpunkte habt

Von Anfang bis Ende: Im Laufe des Tages können sich viele Programmpunkte abspielen, die nicht einen einzelnen Hotspot haben, sondern zwei. Das kann direkt beim Tagesanbruch beginnen: Die Partner:innen machen sich an unterschiedlichen Orten fertig. Liegen sie im gleichen Haus, gibt es kein Problem und eure fotografische Begleitung kann von Raum zu Raum springen. Komplizierter wird’s natürlich, wenn ihr euch in unterschiedlichen Stadtteilen ready macht und ihr diese Momente trotzdem fotografisch festgehalten haben wollt. Auch Richtung Nachmittag und Abend, wenn ihr ein paralleles Programm für Gäst:innen plant, während ihr ein paar klassische Paarfotos geschossen haben wollt, lohnt sich eine Doppelbegleitung.

Natürlich spielen sich auch bei Programmen ohne Doppel-Hotspot hunderte traumhafte parallele Momente ab, die man zu zweit besser als allein ablichten kann. Aber bei komplett unterschiedlichen Orten ist es einfach unmöglich. Kommen die Fotograf:innen dann allein, müsstet ihr euch für den Ort des Geschehens entscheiden.

2.) Zwei Hochzeitsfotografen lohnen sich, wenn ihr ‘ne richtig dicke Party schmeißt.

Wenn ihr eine intime Veranstaltung plant mit nur einer handvoll Leuten, können zwei Hochzeitsfotografen störend wirken. Denn obwohl Fotograf:innen darauf geschult sind, unauffällig und leise zu arbeiten, bedeutet eine Person eben eine mehr. Wenn ihr eine kleine Gruppe oder mit eher zurückhaltenden Leuten habt, kann es für sie einfacher sein, Vertrauen zu nur einer Person aufzubauen und sich so wohler zu fühlen – das A und O bei eurer Hochzeit.

Auf der anderen Seite: Obwohl Fotograf:innen natürlich auch darauf geschult sind, irgendwie immer überall gleichzeitig zu sein und alles wichtige zu sehen: Je größer die Party, desto schwieriger wird das. Hochzeitsfotograf:innen sind immer bemüht, alle eure Gäste auf Fotos einzufangen und ab einer bestimmten Größe der Veranstaltung wird das einfach sehr kompliziert. Dann verteilen sich diese einzigartigen Momente auf noch mehr Menschen. Auch bei Trauung, Torte anschneiden und co liegt der Schwerpunkt natürlich auf dem Hochzeitspaar. Aber wer lichtet die Reaktion der Oma ab? Oder der guten Freundin drei Reihen dahinter? Je weitläufiger und größer die Veranstaltung ist, desto schwieriger kann man von einem Moment zum anderen springen.

Bei drei Gästen zwei Hochzeitsfotografen oder bei 150 Anwesenden nur ein:e Fotograf:in – das wirkt ein wenig unproportional. Wollt ihr trotzdem so machen? Schreibt uns einfach und wir quatschen drüber.

Viele Szenen parallel – Hochzeitsfotograf:innen versuchen immer, überall gleichzeitig zu sein. Zu zweit klappt das natürlich besser.

3.) Auch wenn ihr eine Begleitung von über 10 bis 12 Stunden plant, werden zwei Hochzeitsfotografen empfohlen.

Wenn Hochzeitsfotografen eine Hochzeit shooten, dann sind sie nicht selten über 12 Stunden auf den Beinen. Haare, Make-Up, Anziehen, Anfahrt, Empfang, Trauung – und da hat man erst die ersten wenigen und förmlicheren Stunden abgedeckt. Den ganzen Tag lang ist man hochkonzentriert, auch bei über 30 Grad und bei den vielen tollen emotionalen Programmpunkten, die eure Hochzeit zu etwas ganz besonderem machen. Aber auch den erfahrensten Fotograf:innen wird mal die Hand schwer. Das ist menschlich und natürlich. Ist man zu zweit, gehen Prozesse wie Auf- und Abbau von Stativen und co schneller. Sie können sich besser auf dem Gelände verteilen und auch mal länger durchatmen – denn es ist garantiert eine:r andere:r da, damit kein Moment verpasst wird. All das spart Energie, die nach hinten raus wichtig wird. Je länger die Party – desto mehr empfehlen wir ein Zweierteam.

4.) Wenn ihr extrem detailverliebt seid, dann ist auch eine Doppelbesetzung empfohlen.

Oft erzählen Bräute und Bräutigame den Fotografen hinterher, wie schnell der Tag doch an ihnen vorbeigezogen ist. Und bei der Betrachtung der Bilder im Nachhinein sagen sie: Wow, an diesen Moment konnten sie sich gar nicht mehr so recht erinnern. Deshalb sind Fotograf:innen ja da: Damit Bräute, Bräutigame und Hochzeitsgäste den Tag und dessen Highlights noch einmal erleben können: Der Trauungsmoment, die Reden, die Tänze, das Lachen. Natürlich sind es die Menschen, die die Party ausmachen. Deshalb ist es auch die allergrößte Prio, dass diese Momente eingefangen sind. Aber so viele Brautpaare investieren so viel Geld in jedes Detail – von Blumengestecken und Tischdeko über Lagerfeuer bis hin zu Grußkarten. Wie schade ist es, wenn diese Details nicht den Raum bekommen, den sie verdienen? Denn an ihnen allen haben Florist:innen, Caterer und natürlich auch das Brautpaar selbst lange und hart gearbeitet. Natürlich schießt auch ein einzelner Fotograf tolle Szene-Bilder. Aber für den kompletten Rundumschlag bieten sich zwei Fotografinnen in jedem Fall an.

Aber das sind natürlich nur Faustregeln: Ihr wollt trotz abweichender Punkte nur eine:n von uns buchen – oder beide? Dann schaut mal auf unserer Leistungs- und Preisseite vorbei. Oder schreibt uns direkt eine E-Mail, damit wir euch eine Empfehlung perfekt auf euch angepasst geben können.

Bei Minth sind wir nicht nur zwei Fotograf:innen aus einer Agentur, sondern wir sind seit Jahren – fast einem Jahrzehnt – befreundet und arbeiten schon länger gemeinsam und sind deshalb perfekt aufeinander abgestimmt. So gleichen wir uns super aus und können garantieren, euren großen Tag bestmöglich einzufangen. Wenn ihr überlegt, uns beide zu buchen, dann bietet sich aber auch an, schnell zu sein, damit wir wirklich beide auch an eurem Hochzeitstag Zeit haben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare